INSEKTENHÄUSER
21943
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-21943,page-child,parent-pageid-21714,theme-stockholm,qode-restaurant-1.1.1,stockholm-core-1.2.1,woocommerce-no-js,select-theme-ver-5.2.1,ajax_fade,page_not_loaded,wpb-js-composer js-comp-ver-6.1,vc_responsive
Title Image

INSEKTENHÄUSER

DAS INSEKTENHAUS UND SEINE BEWOHNER

In den heute häufig anzutreffenden landschaftlichen Gebieten mit Monokulturen kann das Gleichgewicht der Pflanzen- und Tierarten gestört werden, da sich einige Insekten aufgrund einer bestimmten Anbauweise stark vermehren und andere nützliche Insekten keinen Futterplatz finden. Ein Insektenhaus dient als Brutplatz und Unterschlupf von nützlichen Insekten sowie zur Förderung des Gleichgewichts der Pflanzen- und Tierarten.
Bewohner solcher Insektenhäuser sind beispielsweise:

 

  • Wildbienen, Pelzbienen und Holzbienen
  • Hornissen, Lehmwespen und Grabwespen
  • Acker- und Steinhummeln
  • Marienkäfer und Schwebfliegen

 

Diese Insekten leben einzeln und nicht wie Honigbienen in einem Volk. Sie sind in unterschiedlichster Weise für Menschen nützlich. So bestäuben die einen Blüten und die anderen vertilgen sogenannte Schädlinge. Durch ihre natürliche Schädlingsbekämpfung gibt es keine gesundheitlichen Gefahren für den Menschen, wie zum Beispiel durch Chemikalien, die auch der Pflanze schaden Auf unserer Golfanlage Abenberg werden stufenweise weitere Insektenhäuser für diese nützlichen Insekten aufgestellt und zwar jeweils eines auf den Schleifen A, B, und C des Platzes. Im Juli 2015 wurde das erste Insektenhaus auf der B Schleife links von der Bienenweide an der Bahn B 3 aufgestellt.

ZUSAMMENARBEIT MIT SCHÜLERN

Im Juli 2015 wurde das erste Insektenhaus auf der B Schleife links von der Bienenweide an der Bahn B 3 aufgestellt. Dieses 1. Insektenhaus wurde mit großem Engagement von einer 20 köpfigen Schülergruppe der Abenberger Grund- und Mittelschule unter Leitung von Frau H. Hofgräff gebaut und von 6 Schülern der Gesamtgruppe aufgestellt. Bei dieser Schülergruppe haben wir uns mit einer Bewirtung sowie bei der Schule mit einer Spende bedankt. Gerne werden wir die Zusammenarbeit mit Schülern der Schule beim Bau der nächsten beiden Insektenhäuser fortsetzen.

INSEKTENHAUS 2

Das große 1. Insektenhaus von 2015 dient uns als Test- und Lehrobjekt für die Konzeption weiterer Insektenhäuser.

Aufgrund der dort gemachten Erfahrungen über die Belegung der verschiedenen Niströhren und Nistgängen in den Harthölzern wurde ein kleineres 2. Insektenhaus von einer Schulklasse gebaut und im Juli 2017 rechts neben den Abschlägen der Bahn A 4 aufgestellt.

Einige der im 1. Insektenhaus gut bewohnten Hölzer wurden in dieses neue Insektenhaus integriert. Damit beschleunigte sich die Nutzung durch die Insekten in diesem Haus.

WEITERE 5 INSEKTENHÄUSER

Zum Jahresende 2021 wurden weitere 5 Insektenhäuser auf der Golfanlage aufgestellt. Diese wurden für den Förderverein in der Werkstatt der „Behindertenhilfe Gremsdorf“ gebaut.

Aufgestellt wurden sie an verschiedenen Stellen der Golfanlage, wie zum Beispiel am Weg vom Betriebshof zum Start der C Schleife zwischen dem Gün der Bahn A 7 und der Driving Range.

Weitere solcher Insektenhäuser stehen auf der Bahn A 5 rechts neben dem Grün, auf der Bahn B 5 links neben dem Grün, auf der C Schleife zwischen den Bahnen C 4 und C7 sowie am Ende des Parkplatzes vor der in 2021 neu angelegten großen Blühwiese.

Alle Insektenhäuser stehen in der Nähe von Blühwiesen und Pflanzen deren Nektar und Pollen sie für ihre Existenz und Entwicklung benötigen.

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT